Ernährung

Veggie Vibes vom Grill

Die Kings on Fire, die immer noch glauben, der Thrill am Grill würde ohne Fleisch nicht funktionieren, seien hiermit eines Besseren belehrt: Gemüse, Obst, Kräuter und Gewürze tanzen den Rock’n’Rost mindestens genauso gut!

Warum Sie diesen Artikel lesen sollten:

Dass Grillen nicht zur gesündesten Zubereitungsart gehört, ist hinlänglich bekannt. Und doch gibt es neben den richtigen Methoden auch die richtigen Zutaten, die Fans des unvergleichlichen Röstgeschmacks fleischlos sehr, sehr glücklich machen.

Inhaltsverzeichis

Inhaltsverzeichnis

Rezept

Gegrillte Süßkartoffeln mit Chili, Koriander & Knoblauch (vegan)

Gegrillte Süßkartoffeln mit Chili, Koriander & Knoblauch (vegan)

Zutaten für 4 Portionen

2 Knoblauchzehen, 1 TL Koriandersamen, 1 getrocknete Chilischote, 2 TL getrocknete Kräuter (z. B. Thymian, Rosmarin und Estragon), Salz, Pfeffer aus der Mühle, 6 EL Olivenöl, 800 g Süßkartoffeln

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitung:

1. Knoblauch abziehen und fein würfeln. Koriander und Chilischote im Mörser zerstoßen. Mit Kräutern, Salz und Pfeffer mischen und in einer Schüssel mit dem Olivenöl verrühren.

2. Süßkartoffeln schälen, in fingerdicke Scheiben schneiden und mit der Marinade mischen. Etwa 45 Minuten ziehen lassen.

3. Inzwischen den Grill auf mittlere Hitze vorheizen oder Holzkohle auf niedrige Glut herunterbrennen lassen.

4. Süßkartoffelscheiben aus der Marinade nehmen und unter Wenden ca. 15 Minuten grillen. Dabei mehrmals mit der Marinade bestreichen. Sobald sie fertig sind, in einer Schale anrichten.

Nährwerte pro Portion: 428 kcal, 1798 kJ, 23,7 g F, 49,6 g KH

REZEPT ZUM DOWNLOAD

Rezept

Spinatfalafel mit gegrillter Aubergine und Salat (vegetarisch)

Spinatfalafel mit gegrillter Aubergine und Salat (vegetarisch)

Zutaten für 4 Portionen:

Für die Falafel: 
500 g Kichererbsen aus der Dose, 1/2 Handvoll Koriandergrün, 2 Handvoll Babyspinat, 1 Schalotte, 2 Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1 TL gemahlener Kreuzkümmel, 1 EL Speisestärke, 3 EL Mehl zum Wenden, Pflanzenöl zum Frittieren

Für die Auberginen: 
2 Auberginen, 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1 Prise Cayennepfeffer, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Pflanzenöl zum Bestreichen und für den Rost

Für den Dip:
2 Avocados, 2 EL Limettensaft, 150 g griechischer Joghurt, 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer aus der Mühle, Cayennepfeffer

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitung:

1. Grill anheizen oder Holzkohleglut vorbereiten.

2. Für die Falafel die Kichererbsen abgießen, durchspülen und gut abtropfen lassen. Koriandergrün und Spinat abbrausen, trocken schleudern, grob hacken. Alles in den Mixer geben. Schalotte und Knoblauch abziehen, grob würfeln und Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel sowie die Stärke zufügen, alles fein pürieren. Etwas Wasser angießen, bis eine formbare Masse entsteht, abschmecken. Aus der Masse Bratlinge formen, im Mehl wenden und kurz beiseitelegen.

3. Auberginen waschen, putzen, halbieren, die Schnittflächen rautenförmig einschneiden. Öl mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer verrühren. Knoblauch abziehen, fein hacken und zugeben. Schnittflächen mit dem Würzöl einstreichen, die Auberginen auf der Außenseite sowie den Grillrost leicht ölen. Die Hälften auflegen und 20 bis 25 Minuten unter gelegentlichem Wenden grillen.

4. Inzwischen für den Salat die Gurke waschen, putzen und klein würfeln. Tomaten waschen, vierteln, nach Belieben entkernen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Zwiebel abziehen und fein würfeln. Koriandergrün abbrausen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Limettensaft in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer und Öl verrühren und das Dressing abschmecken. Die vorbereiteten Salatzutaten (ohne Koriandergrün) zufügen und alles kurz durchmischen.

5. Für den Dip die Avocados halbieren und den Kern entfernen. Fruchtfleisch aus den Schalen heben, grob würfeln und sofort mit dem Limettensaft vermischen. Fein mixen oder zerdrücken und den Joghurt unterrühren. Knoblauch abziehen, fein hacken und zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen und abschmecken.

6. In einem Topf das Öl erhitzen und die Falafel-Bratlinge darin portionsweise 5 bis 6 Minuten frittieren. Kurz auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

7. Die Hälfte des Koriandergrüns unter den Salat mischen und abschmecken. Jeweils eine gegrillte Auberginenhälfte auf Tellern anrichten und den Salat darüber verteilen. Falafel danebenlegen, alles mit etwas Dip beträufeln und mit dem übrigen Koriandergrün garniert servieren.

Nährwerte pro Portion: 831 kcal, 3490 kJ, 59,8 g F, 56,1 g KH

REZEPT ZUM DOWNLOAD

GEWINNSPIEL

Jetzt 3 x 1 Grillschürze gewinnen!

Diese Grillschürze macht jedem zum Grillmeister oder zur Grillmeisterin! Sie schützt bis zum Knie vor Fettspritzern und Flecken und hat eine praktische Vordertasche für Grillzubehör. Also eine perfekte Ausstattung für lange, lauschige Grillabende mit Familie und Freunden. Wir wünschen viel Spaß beim Grillen und viel Glück beim Mitmachen!

Teilnahmeschluss: 23.07.2024

Die 5 Gewinner der Memory-Sets aus der letzten Ausgabe lauten: P. Junginger, Tettnang; H. Hetz, Herford; T. Menig, Konstanz; R. Winand, Wuppertal; E. Middendorf, Ennigerloh

MITMACHEN

Rezept

Gemüse-Quesadillas mit Mais, Tomaten, Chilis und zweierlei Käse (vegetarisch)

Gemüse-Quesadillas mit Mais, Tomaten, Chilis und zweierlei Käse (vegetarisch)

Zutaten für 4 Portionen:

6 Tomaten, 6 Lauchzwiebeln, 285 g Dosenmais (Abtropfgewicht), 4 EL Jalapeños (Glas), Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1 Ei, 250 g Doppelrahmfrischkäse, 150 g geriebener Cheddar, 8 Weizentortillas, 2 EL Pflanzenöl zum Bepinseln und für die Grillschalen, 1 Stängel Koriander (nach Belieben mehr), 2 Biolimetten

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitung:

1. Grill anheizen oder Holzkohleglut vorbereiten.

2. Tomaten waschen, entkernen und fein würfeln. Lauchzwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Mais und Jalapeños abtropfen lassen und die Jalapeños hacken.

3. Ei trennen, Eigelb mit Frischkäse und Cheddar verrühren. Vier Tortillas auf der Arbeitsfläche auslegen, je ein Viertel Käsemasse in der Mitte verteilen, dabei einen breiten Rand frei lassen.

4. Tomatenmix daraufgeben. Ränder mit Eiweiß bepinseln, die übrigen Tortillafladen über die Füllung legen und die Ränder andrücken.

5. Tortillas mit Öl bepinseln und in geölten Grillschalen von jeder Seite 3 Minuten grillen. Limetten längs in Achtel, Tortillas in Viertel teilen, beides mit dem Koriander auf Tellern anrichten.

Nährwerte pro Portion: 869 kcal, 3636 kJ, 50,3 g F, 71,4 g KH

REZEPT ZUM DOWNLOAD

Rezept

Salat mit gegrillter Wassermelone und Granatapfeldressing (vegetarisch)

Salat mit gegrillter Wassermelone und Granatapfeldressing (vegetarisch)

Zutaten für 4 Portionen:

Für den Salat:
2 junge Lauchzwiebeln, 1 kleine Gurke, 4 Radieschen, 1 Handvoll glatte Petersilie, 4 Stängel Minze, 1/2 kleine Wassermelone, 1 Biozitrone, 2 EL Pflanzenöl für den Rost

Für das Dressing:
1 EL Zitronensaft, 1 EL Granatapfelmelasse, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 3 EL Olivenöl

Für das Finish:
60 g Cracker (z. B. Paprika-Kichererbsen), 80 g Feta, 30 g grob gehackte Pistazien

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitung:

1. Grill anheizen oder Holzkohleglut vorbereiten.

2. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Gurke und Radieschen waschen, putzen und in dünne Scheiben hobeln oder schneiden.

3. Kräuter abbrausen, trocken schütteln und die Blätter grob zerzupfen. Wassermelonenhälfte längs halbieren, die Schale abbrausen und trocken tupfen. Die Stücke quer in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Zitrone heiß waschen, trocken tupfen und halbieren.

4. Grillrost leicht ölen und die Melonenscheiben darauf portionsweise von jeder Seite 2 bis 3 Minuten grillen. Zitronenhälften auflegen und grillen, bis sie auf der Schnittfläche ein Grillmuster aufweisen. Dann beides vom Grill nehmen und kurz abkühlen lassen.

5. Für das Dressing Zitronensaft, Granatapfelmelasse, Salz und Pfeffer verrühren. Olivenöl unterschlagen und abschmecken.

6. Gurke, Radieschen, Lauchzwiebelringe und Kräuter in einer Schüssel vermengen. Die gegrillten Melonenscheiben mit der Salatmischung auf einer Platte dekorativ anrichten. Alles mit dem Dressing beträufeln, die Cracker darauf verteilen. Feta zerbröseln, mit den Pistazien über den Salat streuen und mit den gegrillten Zitronenhälften servieren.

Nährwerte pro Stück (bei 50 Stück): 414 kcal, 1738 kJ, 3,9 g F, 38 g KH

REZEPT ZUM DOWNLOAD

Video: Unser Tipp - ein veganer Grillspieß

Ganz und gar nicht spießig: Diese veganen Grillfackeln sind der Hit!

Zur Autorin: Als leidenschaftliche Fahrradfahrerin ist es mitunter eine Qual für unsere Autorin Barbara Schulz, wenn sie im Sommer abends hungrig an Gärten vorbeiradelt, aus denen ihr wunderbare Rauchschwaden entgegenduften. Da aber Fleisch nicht so ihre Sache ist, geht sie gern und oft auf Suche nach neuen Ideen für den vegetarischen Grill-Chill. Und wie man sieht, sehr erfolgreich!

Das könnte Sie auch interessieren: