Volltextsuche innerhalb der Webseite:

Einfach. Schnell. Erreichbar.

Unser zentrales Servicetelefon

0800 0255 255 24/7 Hotline, kostenlos

Anschrift

BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER
Winterstraße 49
33649 Bielefeld
Telefon: 0521 5228-0
Fax: 0521 5228-700
E-Mail: info@bkkgs.de

Ihre Nachricht an uns

zum Kontakformular

Work-Life-Balance

Letzte Aktualisierung: 17.11.2020

Homeoffice bringt eine Reihe an Freiheiten mit sich, die sehr vorteilhaft sein können. Doch gleichzeitig lauern auch einige Stressfallen, wenn sich Privatleben und Arbeitsplatz vermischen. Vor allem, wenn man von heute auf morgen und über längere Zeit von zuhause aus arbeitet, sind Überstunden oder auch familiäre Konflikte häufig Herausforderungen im Homeoffice.

Mit einigen Strategien gelingt es, Ihre Zeit im Homeoffice gesünder und stressfreier zu gestalten.

AKTIVIERENDE MORGENROUTINE

Direkt nach dem Aufstehen im Schlafanzug an den heimischen Arbeitsplatz – klingt gemütlich und verlockend, ist aber für die Leistungsfähigkeit nicht förderlich. Wie sieht sonst Ihre morgendliche Routine aus, wenn Sie zur Arbeit gehen? Ins Bad gehen, anziehen, frühstücken und dann ab zur Arbeit? Behalten Sie diese auch bei.

Normalerweise würden Sie das Haus verlassen, um mit Auto oder Bus, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zur Arbeit gehen. Diese erste Bewegung an der frischen Luft fällt im Homeoffice erst einmal weg – und damit die Chance für Ihren Körper, den Stoffwechsel und Kreislauf in Schwung zu bringen.

Doch die Zeit, die Sie sonst in den Arbeitsweg investieren, können Sie nun optimal für Ihre Gesundheit nutzen. Gehen Sie statt zur Arbeit z. B. eine Runde um den Block, haben Sie gleich doppelt gewonnen: Die Bewegung an der frischen Luft und einen Grund, den bequemen Pyjama abzulegen.

Besonders morgens braucht der Körper ein wenig Hilfe, um proaktiv den Tag zu starten. Eine aktivierende und feste Morgenroutine steigert nicht nur das allgemeine Wohlbefinden, sondern hat auch nachweislich einen positiven Effekt auf die Informationsverarbeitung im Gehirn. Starten Sie also den Tag immer mit einer Bewegungseinheit – egal, ob mit einem Spaziergang, mit einem morgendlichen Workout oder einer Yoga-Einheit. Schon zehn Minuten reichen aus, um sich fitter zu fühlen.

TIPP

VERGESSEN SIE DIE PAUSEN NICHT!

Regelmäßige Pausen sind auch im Homeoffice wichtig. Gönnen Sie Ihrem Kopf immer wieder kurze Denkpausen und bewegen Sie sich. Das hilft, Muskel-Skelett-Belastungen vorzubeugen und neue Energie für die Arbeit zu tanken.

  • Schauen Sie beispielsweise für ein paar Minuten aus dem Fenster
  • Machen Sie ein paar Stretch-Übungen im Sitzen oder Stehen
  • Schnappen Sie in der Mittagspause frische Luft, machen Sie einen kleinen Spaziergang
  • Lassen Sie Ihre Kaffee- oder Teepause auch im Homeoffice nicht ausfallen

Tragen Sie Ihre Pausen am besten im Kalender ein und lassen sich daran erinnern.

Geregelte Morgenroutine

Bevor Sie dann den Arbeitstag im Homeoffice beginnen, ist es empfehlenswert, sich genauso anzuziehen, als ob Sie ins Büro gehen würden. Damit haben Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Sie fühlen sich frisch und sind vorbereitet, falls spontan ein Video-Meeting ansteht.

GESUNDE WORK-LIFE-BALANCE IM HOMEOFFICE
Ein separates Arbeitszimmer ist optimal für die räumliche Trennung zwischen Ihrem Berufs- und Privatleben. Wenn Ihr Zuhause diese Gegebenheiten nicht zulässt, richten Sie sich möglichst eine abgetrennte Arbeitsecke ein. Räumen Sie in diesem Fall zum Feierabend alle Arbeitsunterlagen weg. So fällt es Ihnen leichter, gedanklich abzuschalten und die Arbeit von der Freizeit besser zu trennen.

STRUKTURIERTER ARBEITSALLTAG
Neben einer geregelten Morgenroutine ist es wichtig, dem Arbeitstag im Homeoffice Strukturen zu geben. Notieren Sie sich möglichst am Vortag, welche Aufgaben Sie am nächsten Tag erledigen möchten und wie viel Zeit Sie dafür brauchen. Haken Sie die erledigten Aufgaben bewusst ab. Am Ende des Tages können Sie sehen, was Sie alles geschafft haben! Nehmen Sie sich kurz vor Feierabend ein paar Minuten Zeit und blicken Sie auf das, was Sie von Ihrer To-Do-Liste streichen konnten. Das fördert den Blick nach vorn und Ihre Zufriedenheit. Aufgaben, die Sie nicht erledigen konnten, kommen auf die To-Do-Liste für den folgenden Tag.

BLEIBEN SIE IN KONTAKT
Im Homeoffice kann es passieren, dass Ihnen der persönliche Austausch mit Ihren Kollegen fehlt, wenn die spontane Begegnung auf dem Flur wegfällt oder niemand mit einer kurzen Frage im Büro vorbeischaut. Bleiben Sie via Telefon, E-Mail, Chat oder Video-Tools mit Ihren Kollegen in Kontakt. Scheuen Sie sich nicht, Ihrem Team mitzuteilen, was Sie beschäftigt oder wie Sie sich gerade fühlen. Schicken Sie Ihren Kolleginnen und Kollegen auch mal Fotogrüße aus dem Homeoffice. Das alles fördert Ihr Zugehörigkeitsgefühl und dadurch Ihre Motivation.

ARBEITSZEITEN IM BLICK
Ein großer Vorteil des Homeoffice ist zwar die größere Flexibilität in der Einteilung der Arbeitszeit, dennoch ist es empfehlenswert, geregelte Arbeitszeiten zu etablieren. Versuchen Sie, keine Überstunden zu machen, auch wenn Sie vielleicht den Druck verspüren, zuhause ständig erreichbar sein zu müssen.

Im Homeoffice gelten dieselben Arbeitszeitregelungen wie im Büro. Geregelte Arbeitszeiten haben den weiteren Vorteil, dass Ihre Kolleginnen und Kollegen wissen, wann Sie erreichbar sind. Das erleichtert den Austausch und eine klare Trennung von Arbeit und Freizeit, da berufliche Anrufe nach Feierabend verhindert werden.

FEIERABEND
Für viele ist das Abschließen der Bürotür oder der Weg nach Hause das Ritual, um abzuschalten. Auch im Homeoffice können Sie Rituale entwickeln, um den Schalter auf Privatleben umzulegen. Je häufiger Sie diese anwenden, umso leichter fällt es, den Arbeitstag hinter sich zu lassen, beispielsweise:

  • Kleidung wechseln in das Feierabend-Outfit
  • ein Feierabend-Spaziergang
  • bewusste Atemübungen, nachdem Sie Ihren Computer heruntergefahren haben
  • Meditation, Yoga oder ein After-Work-Workout
Chatbot