Volltextsuche innerhalb der Webseite:

Einfach. Schnell. Erreichbar.

Unser zentrales Servicetelefon

0800 0255 255 24/7 Hotline, kostenlos

Anschrift

BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER
Winterstraße 49
33649 Bielefeld
Telefon: 0521 5228-0
Fax: 0521 5228-700
E-Mail: info@bkkgs.de

Ihre Nachricht an uns

zum Kontakformular

Ernährung

Pizza-Parade

Ziemlich runde Sache, der Klassiker aus Italien! Wäre er nicht ein wenig in die Fastfood-Ecke gerutscht. Dagegen haben wir was: fünf Feinschmeckerrezepte.

Text: Barbara Schulz

Warum Sie diesen Artikel lesen sollten:

Pizza mit Käse, Schinken, Champignons – geht da doch mehr? Und ob! Denn eine Pizza ist wie ein Wunschkonzert: Sie bietet feinsten kulinarischen Leckerbissen bereitwillig ein Plätzchen an, und zwar sehr individuell!

Rezept

Calamari-Chili-Pizza mit schwarzer Kruste

Calamari-Chili-Pizza mit schwarzer Kruste

Zutaten für 4 Portionen:

Für den Teig
300 g Mehl plus etwas für die Arbeitsfläche
6 EL Olivenöl
15 g Hefe
Salz
30 g Tintenfischtinte 

Für den Belag
6 Tomaten
2 Knoblauchzehen
4 Stängel Koriandergrün
6 Stängel Petersilie
1/2 Handvoll Rucola
1 Frühlingszwiebel
2 EL Limettensaft
120 g geriebener Mozzarella
200 g Tintenfischringe
1 TL Chiliflocken

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitung:

1. Für den Teig das Mehl bis auf 1 EL mit 2 EL Öl, Hefe, 1/2 TL Salz und der Tinte zu einem glatten Teig verkneten. Dabei ca. 175 ml lauwarmes Wasser zugeben. Am besten mit der Küchenmaschine oder Handschuhen arbeiten, da die Tinte stark färbt. Abgedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen.

2. Für den Belag die Tomaten waschen, vierteln, entkernen und das Fruchtfleisch klein schneiden. Den Knoblauch schälen und hacken. Koriandergrün, Petersilie und Rucola abbrausen, verlesen und trocken schütteln. Ein wenig Koriandergrün beiseitelegen, den Rest mit der Petersilie grob hacken. Die Frühlingszwiebel abbrausen, putzen und in Ringe schneiden. Alle vorbereiteten Zutaten mit dem Limettensaft und 2 EL Öl vermengen. Mit Salz abschmecken.

3. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche zu 4 Kugeln formen und mit Mehl bestreut weitere ca. 15 Minuten gehen lassen.

4. Den Ofen mit Backblech auf 220 °C Unter- und Oberhitze vorheizen. Teig zu 4 kleinen Pizzen formen und auf das Backpapier legen. Ein paar Tomaten (ohne Flüssigkeit) mittig daraufgeben und mit dem Mozzarella bestreuen. Samt Papier vorsichtig auf das heiße Blech ziehen und ca. 10 Minuten backen.

5. Den Tintenfisch abbrausen, trocken tupfen, salzen und mit dem übrigen Mehl vermengen. In einer Pfanne in 2 EL heißem Öl goldbraun braten und mit Chili würzen.

6. Die Pizzen aus dem Ofen nehmen, Tintenfisch darauf anrichten, mit Rucola und Koriandergrün garnieren. Etwas Tomatenmarinade darüberträufeln, den Rest dazu reichen.

Nährwerte pro Portion: 633 kcal; 2654 kJ; 30,5 g Fett; 62,3 g Kohlenhydrate

REZEPT ZUM DOWNLOAD

Rezept

Pilz-Schinken-Pizza mit Trüffelöl

Pilz-Schinken-Pizza mit Trüffelöl

Zutaten für ca. 4 Portionen:

Für den Teig
15 g frische Hefe
400 g Mehl plus etwas für die Arbeitsfläche
1 TL Salz
1 Prise Zucker
2 EL Olivenöl

Für den Belag
300 g Kirschtomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
100 ml Rotwein
1 TL italienische Kräuter (getrocknet)
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
100 g Champignons
100 g kleine Pfifferlinge
2 Stängel Salbei
200 g Parmaschinken in dünnen Scheiben
200 g geriebener Mozzarella
4 TL Trüffelöl

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitung:

1. Die Hefe mit ca. 250 ml lauwarmem Wasser verrühren. Das Mehl mit Salz und Zucker in einer Schüssel mischen, in die Mitte eine Mulde drücken und das Hefewasser sowie das Öl eingießen. Alles mit den Händen oder den Knethaken des elektrischen Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten. Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten und zurück in der Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

2. Inzwischen für den Belag die Tomaten waschen, putzen und halbieren. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Beides in einem Topf im heißen Öl glasig anschwitzen. Das Tomatenmark kurz mitgaren und mit dem Wein ablöschen. Die Tomaten zugeben und unter regelmäßigem Rühren etwa 10 Minuten dicklich einkochen lassen. Die getrockneten Kräuter untermischen, die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und abkühlen lassen.

3. Den Ofen mit zwei Backblechen auf 240 °C Umluft vorheizen.

4. Alle Pilze putzen und die Champignons in Scheiben schneiden. Den Salbei abbrausen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Den Teig vierteln und auf bemehlter Arbeitsfläche zu dünnen Pizzen auswellen. Je 2 Pizzen auf einen Bogen Backpapier legen und mit der Tomatensauce bestreichen. Dabei rundherum einen schmalen Rand frei lassen. Mit dem Schinken (evtl. zerpflückt), Pilzen und Salbei belegen und mit dem Käse bestreuen. Die Pizzen mit dem Papier vorsichtig auf die heißen Bleche ziehen und in ca. 10 Minuten goldbraun backen. Mit dem Trüffelöl beträufeln, mit Pfeffer übermahlen und servieren.

Nährwerte pro Portion: 842 kcal; 3528 kJ; 34,2 g Fett; 88,6 g Kohlenhydrate

REZEPT ZUM DOWNLOAD

Rezept

Kartoffel-Camembert-Pizza mit Rosmarin und Olivenbrösel (vegetarisch)

Kartoffel-Camembert-Pizza mit Rosmarin und Olivenbrösel (vegetarisch)

Zutaten für 4 Portionen:

Für den Teig
20 g Hefe
1 TL Zucker
400 g Mehl plus etwas für die Arbeitsfläche
6 EL Olivenöl
Meersalz

Für den Belag
150 g schwarze Oliven (entsteint)
300 g Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
2 Knoblauchzehen
2 Zweige Rosmarin
2 Stängel Petersilie
300 g Camembert
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1/2 TL Piment d`Espelette

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitung:

1. Für den Teig die Hefe in eine Schüssel bröckeln, mit dem Zucker und 250 ml lauwarmem Wasser glatt rühren. Das Mehl, 2 EL Olivenöl und 1 TL Meersalz zugeben, alles mit den Händen oder den Knethaken des elektrischen Handrührgerätes zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Nach Bedarf etwas mehr Mehl oder Wasser zufügen. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

2. Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.

3. Die Oliven abtropfen lassen und klein hacken. Auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und im Ofen ca. 15 Minuten backen. Auskühlen lassen. Zwei Backbleche in den Ofen schieben.

4. Die Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. In Salzwasser ca. 5 Minuten vorkochen, abgießen und trocken tupfen.

5. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche vierteln und zu dünnen Pizzen auswellen. Je 2 Stück auf Backpapier legen. Den Knoblauch schälen, fein hacken und mit 4 EL Öl vermengen. Den Rosmarin und die Petersilie abbrausen, trocken schütteln, Nadeln und Blätter abzupfen und separat hacken. Den Camembert in Scheiben schneiden und auf die Pizzen legen. Dabei rundherum einen schmalen Rand frei lassen. Dachziegelartig mit den Kartoffelscheiben belegen. Mit dem Knoblauchöl bepinseln, mit dem Rosmarin bestreuen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Samt Papier auf die Bleche ziehen und im Ofen ca. 15 Minuten goldbraun backen.

6. Mit den Olivenbröseln, Piment d`Espelette und Petersilie bestreut servieren.

Nährwerte pro Portion: 901 kcal; 3776 kJ; 45,5 g Fett; 88,9 g Kohlenhydrate

REZEPT ZUM DOWNLOAD

Rezept

Spinatpizza mit Spiegelei und Ziegenkäse (vegetarisch)

Spinatpizza mit Spiegelei und Ziegenkäse (vegetarisch)

Zutaten für 4 Portionen:

Für den Teig
15 g frische Hefe
400 g Mehl plus etwas für die Arbeitsfläche
1 TL Salz
1 Prise Zucker
2 EL Olivenöl

Für den Belag
300 g passierte Tomaten
2 EL Tomatenmark
1 TL gehackter Thymian
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
300 g Spinat
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
150 g geriebener Pizzakäse
4 Eier

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitung:

1. Die Hefe mit ca. 250 ml lauwarmem Wasser verrühren. Das Mehl mit Salz und Zucker in einer Schüssel mischen, in die Mitte eine Mulde drücken und das Hefewasser sowie das Öl eingießen. Alles mit den Händen oder den Knethaken des elektrischen Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten. Bei Bedarf etwas mehr Mehl oder Wasser zugeben. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten und zurück in der Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

2. Für den Belag die Tomaten mit dem Tomatenmark, Thymian, Salz und Pfeffer verrühren. Den Spinat abbrausen, verlesen und gut abtropfen lassen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, die Zwiebel in schmale Spalten schneiden und den Knoblauch fein hacken. Zusammen in einer Pfanne im heißen Öl 2-3 Minuten farblos anschwitzen. Den Spinat zugeben, zusammenfallen lassen und die Flüssigkeit verdampfen lassen. Mit Salz abschmecken.

3. Den Ofen mit zwei Backblechen auf 240 °C Umluft vorheizen.

4. Den Teig vierteln und auf bemehlter Arbeitsfläche jeweils zu dünnen Pizzen auswellen. Je 2 Pizzen auf einen Bogen Backpapier legen und mit der Tomatensauce bestreichen. Dabei rundherum einen schmalen Rand frei lassen.

5. Mit dem Spinat belegen, mit dem Käse bestreuen und dabei mittig eine kleine Mulde frei lassen. In diese jeweils ein aufgeschlagenes Ei gleiten lassen. Die Pizzen mit dem Papier vorsichtig auf die heißen Bleche ziehen und in ca. 10 Minuten goldbraun backen. Mit Pfeffer übermahlen und servieren.

Nährwerte pro Portion:735 kcal; 3080 kJ; 30,3 g Fett; 81,7 g Kohlenhydrate

REZEPT ZUM DOWNLOAD

Video

Keine Zeit für Hefeteig? Dann einfach einen kleinen Abstecher zum Nachbarn machen: Flammkuchen ist der elsässische Cousin der Pizza.

Zur Autorin: Barbara Schulz ist ein Pizzasnob! Pizzaketten lässt sie naserümpfend links liegen und Italiener, die den Boden kross und hauchdünn machen und nicht unter zu viel Käse versenken, sind einfach rar gesät. Und Pizzakartons sind Geschmacksverstärker der anderen Art für sie. Drum knetet sie gern selbst und belegt nach Herzenslust, um sich in den siebten Pizzahimmel zu hieven.

Stand: Oktober 2021

Das könnte Sie auch interessieren: