Hauptnavigation

Datenbaustein Unfallversicherung

"Wichtige Informationen zur Unfallversicherung im Überblick"


Die Meldung zur Sozialversicherung enthält auch Daten zur Unfallversicherung. Das bedeutet, dass auch bei allen Entgeltmeldungen (wie zum Beispiel Unterbrechungs- oder Jahresabmeldungen) die folgenden Angaben aufgeführt werden müssen:

  • Betriebsnummer des zuständigen Unfallversicherungsträgers
  • Mitgliedsnummer des Betriebes beim Unfallversicherungsträger
  • Betriebsnummer des Unfallversicherungsträgers, dessen Gefahrtarif angewendet wird
  • Gefahrtarifstelle
  • Beitragspflichtiges Arbeitsentgelt in der Unfallversicherung
  • Arbeitsstunden
  • UV-Grund (seit dem 01.06.11)

UV-Grund

Der UV-Grund hat folgende Bedeutungen:

  • Kein Wert: keine Besonderheiten
  • A07: Meldungen für Arbeitnehmer der UV-Träger
  • A08: Unternehmen ist Mitglied bei einer landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft
  • A09: Beitrag zur Unfallversicherung wird nicht nach dem Arbeitsentgelt bemessen
  • B01: Entsparung von ausschließlich sozialversicherungspflichtigem Wertguthaben
  • B02: keine UV-Pflicht wegen Auslandsbeschäftigung
  • B03: Versicherungsfreiheit in der UV gemäß SGB VII
  • B04: Erreichen des Höchstjahresarbeitsentgeltes in einer vorangegangenen Entgeltmeldung
  • B05: UV-Entgelt wird in einer weiteren Meldung mit Abgabegrund 91 gemeldet
  • B06: UV-Entgelt wird in einer anderen Gefahrtarifstelle dieser Entgeltmeldung angegeben
  • B09: sonstige Sachverhalte, die kein UV-Entgelt in der Meldung erfordern
  • C01: Entsparung von übertragenem Wertguthaben durch die Deutsche Rentenversicherung Bund
  • C06: Meldungen durch die Krankenkassen Auskunftszeilen